Im Fokus: Jahrestag des ersten Coronavirus-Falls in Deutschland – eine Biotech-Bilanz

Dank der beeindruckenden Fortschritte im Kampf gegen das Coronavirus ist die Menschheit besser auf künftige Pandemien vorbereitet

Diese Woche jährt sich der erste bestätigte Coronavirus-Fall in Deutschland. „In diesen zwölf Monaten hat sich in Diagnostik, Therapeutik und Impfstoffentwicklung in Rekordzeit Erstaunliches getan“, sagt Noushin Irani, Fondsmanagerin des DWS Biotech. In der Impfstoffentwicklung beispielsweise sei der Durchbruch für die mRNA-Technologie geschafft worden, die sich als grundsätzlich sicher und effektiv erwiesen habe.

Besonders überraschend sei dabei gewesen, dass es vergleichsweise kleinen und mit wenig Kapital ausgestatteten Unternehmen wie Biontech und Moderna gelungen sei, jeweils mehrere zehntausend Probanden für ihre Studien zu rekrutieren. „Damit wurde eine Plattform etabliert, die nicht nur im Kampf gegen das Coronavirus eingesetzt werden kann, sondern auch in der Onkologie und der Immunologie, etwa bei Autoimmunkrankheiten“, sagt sie. So habe Biontech kürzlich frühe positive Daten zu einem Multiple-Sklerose-Mausmodell vorgestellt, die darauf hindeuteten, dass sich mithilfe der mRNA-Technologie etwa der Krankheitsverlauf aufhalten lasse. Nach Einschätzung der Fondsmanagerin entsteht so auf Basis der mRNA-Plattform derzeit eine vollkommen neue Medikamentenklasse.

Das Zusammenrücken von Mensch und Tier könnte weitere Pandemien begünstigen
Beeindruckt habe sie auch, in welchem Tempo gleich mehrere Anbieter unterschiedliche Testverfahren entwickelt, hergestellt und ausgeliefert hätten - vom PCR-Labortest bis hin zu Selbsttests und Schnelltests. „Und das ja nicht nur für eine kleine Patientengruppe, sondern in der Größenordnung von Milliarden Tests“, betont die Biotechnologin. Außergewöhnlich schnelle Reaktionen seien ebenfalls in der Therapeutik zu beobachten gewesen. Dort hätten Unternehmen entweder speziell auf das Coronavirus zielende Antikörper und Mischungen von Antikörpern entwickelt oder bereits zugelassene Medikamente wie das ursprünglich zur Bekämpfung von Ebola- und Marburgfieber bestimmte Remdesivir auf seine Wirksamkeit gegen das Coronavirus getestet und dank Notfallzulassung zügig zur Verfügung gestellt.

„Bleiben in den kommenden Wochen und Monaten die Rückschläge aus, lässt sich sagen, dass die Menschheit jetzt auf weitere Pandemien besser vorbereitet ist, mit den denen wir in Zukunft verstärkt rechnen müssen“, so die Fondsmanagerin. Wenngleich die Ursache der Coronavirus-Pandemie nicht geklärt sei, könnte der weltweite Handel mit exotischen Tieren, die als Delikatessen auf den Esstischen landeten, weitere Pandemien begünstigen. Ein weiterer Faktor könne sein, dass Mensch und Tier beispielsweise durch die Abholzung der Urwälder immer enger zusammenrückten.

Kontakt:

Sabina Diaz Duque
+49 (0)69 / 910 14177
sabina.diaz-duque@dws.com

Mirjam Eckert
+49 (0)69 / 910 43248
mirjam.eckert@dws.com


Über die DWS Group
Die DWS Group (DWS) ist einer der weltweit führenden Vermögensverwalter mit einem verwalteten Vermögen von 759 Milliarden Euro (Stand: 30. September 2020). Sie blickt auf mehr als 60 Jahre Erfahrung zurück und ist in Deutschland, Europa, Amerika und Asien für ihre exzellenten Leistungen bekannt. Weltweit vertrauen Kunden der DWS als Anbieter für integrierte Anlagelösungen. Sie wird über das gesamte Spektrum der Anlagedisziplinen hinweg als Quelle für Stabilität und Innovationen geschätzt.

Die DWS bietet Privatpersonen und Institutionen Zugang zu ihren leistungsfähigen Anlagekompetenzen in allen wichtigen Anlagekategorien sowie Lösungen, die sich an Wachstumstrends orientieren. Unsere umfassende Expertise als Vermögensverwalter im Active-, Passive- und Alternatives-Geschäft sowie unser starker Fokus auf die Nachhaltigkeitsaspekte Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung ergänzen einander bei der Entwicklung gezielter Lösungskonzepte für unsere Kunden. Das fundierte Know-how unserer Ökonomen, Research-Analysten und Anlageprofis wird im globalen CIO View zusammengefasst, der unserem Anlageansatz als strategische Leitlinie dient.

Die DWS möchte die Zukunft des Investierens gestalten. Dank unserer rund 3.400 Mitarbeiter an Standorten in der ganzen Welt sind wir dabei lokal präsent und bilden gleichzeitig ein globales Team. Wir sind Anleger – mit dem Auftrag, die beste Basis für die Zukunft unserer Kunden zu schaffen.

font

CIO View

Cookies Policy

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie akzeptieren gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Ihre Einstellungen verändern können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.
Alle Cookies Akzeptieren

Anderes Land

Anderes Land